Besuch im Dinglinger Haus

Wir waren am 14.10.13 im Dinglinger Haus. Das Dinglinger Haus liegt in der Nähe vom Terrassenbad in Lahr. Wir sind mit dem Bus, Linie 109, nach Lahr gefahren und an der Bushaltestelle „Linde“ ausgestiegen. Wir mussten nun einen steilen Weg zum Dinglinger Haus laufen. Danach hat uns Herr Wetzel im Konferenzraum begrüßt. Herr Wetzel präsentierte uns die Berufe, die man im Dinglinger Haus erlernen kann.  Ausgebildet wird im Malerhandwerk, in der Hauswirtschaft, im Gartenbau und im Kfz-Handwerk.

...Danach mussten wir uns in 4 Gruppen aufteilen. Jeder durfte dann 1 Stunde lang einen Beruf erkunden. Laura, Justina und ich waren in Hauswirtschaft. Dort mussten wir erst mal Hände waschen und Schürzen anziehen. Danach durfte ich mit einer Daniela Schwarzwälder Becher mit zubereiten. Ich durfte Sahne schlagen und Gläser schichten. Es hat mir sehr gut gefallen. Wir trafen uns wieder im Konferenzraum. Dort haben kurz besprochen wie es war. Und zum Schluss sind wir wieder mit dem Bus nach Kürzell gefahren.

Julia                                                                   


…Danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Jeder hatte eine 1 Stunde lang Zeit um das Berufsfeld zu erkunden und Fragen an den Ausbilder zu stellen. In der Gärtnerei haben wir erst Margaritensetzlinge eingetopft.  Anschließend bekamen wir einen Topf,  den wir selber mit Tonscherben und Erde befüllt  und mit Stiefmütterchen und Chrysanthemen bepflanzt  haben. ( Man darf die Blätter nicht mit Erde bedecken  sonst faulen sie und gehen schneller kaputt!) Nach dieser Stunde  fuhren wir mit dem LKW zurück zum Dinglinger Haus.

Pierre


Ich habe mich für das Berufsfeld Maler interessiert.
Ich durfte helfen, die Wand in der Jungenumkleide zu verputzen. Erik, Julia, Laura und ich haben weniger Verputz fallen lassen als die Auszubildenden - das war witzig. Und sonst durften wir nur zu sehen.
Aber uns ist viel erklärt worden.
Es war etwas wenig Zeit was sehr schade war.
Als letztes begann das gemütliche Runterlaufen zur Bushaltestelle.
In Kürzell angekommen sind wir wieder in die Schule und haben über den Besuch im Dinglinger Haus geredet.

Lea

Bewerbertraining in Klasse 8

Bewerber-Training in Klasse 8

Am 19. Februar hatten wir Besuch von Herrn Jäger von der EDEKA Südwest in Offenburg.
Herr Jäger ist Diplom-Pädagoge und in der Personalentwicklung tätig.

Er  gab uns an diesem Vormittag Tipps und Informationen zum Thema „Bewerbung“.

Nach einer Informationsphase über wichtige Regeln bei einer schriftlichen  Bewerbung und bei einem Vorstellungsgespräch bekamen wir in einem kleinen Rollenspiel ein schlechtes Beispiel zu sehen.

In einem gespielten Vorstellungsgespräch zeigte Herr Jäger, wie man sich NICHT bewerben sollte und welche Fehler man machen kann. Er kam zu spät, mit Handy am Ohr und einem falsch geknöpften Hemd. Im Gespräch wusste er nicht, warum er sich für den Beruf in genau diesem Ausbildungsbetrieb bewirbt und fragte direkt nach dem ersten Urlaub...

Das war für die Schüler sehr eindrücklich und anschaulich. Danach hat sich jeder Schüler selbst Gedanken gemacht, welche Antworten er auf häufige Fragen in einem Vorstellungsgespräch (z.B. „Nenne zwei Stärken/Schwächen von dir.“ oder „Warum bist du für den Beruf geeignet?“) geben könnte. Mit einem Partner wurden die Antworten im Rollenspiel erprobt.

Insgesamt war es ein interessanter Vormittag!

Vielen Dank an Herrn Jäger von unserem Bildungspartner EDEKA Südwest!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok